Pause
Play
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart
© Bäderbetriebe Stuttgart

WINZER SAUNA IM MINERALBAD LEUZE STUTTGART

2008 - 2010
Erweiterung

Bauherr:
Bäderbetriebe Stuttgart
Baukosten:
Mio.
€ 2,6
Kostengruppe:
1-7
Leistungsphasen:
1-9

Bruttogeschossfläche:
840 m²
Bruttorauminhalt:
2.400 m³

Die Saunaanlage im Mineralbad Leuze verfügt über ein hervorragendes Angebot. Nachteilig war bislang der geringe Anteil von Freiflächen. Der Aufenthalt, das Abkühlen und Sonnen ist ein wesentlicher Bestandteil des Saunabadens – bei den Gästen sehr beliebt und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Da sich der Freibereich des Leuze, bedingt durch seine Lage, nicht vergrößern lässt, entstand der Gedanke, den recht engen Sauna – Freibereich optisch zu weiten.

Dies wird durch die Einbeziehung des Neckarflügels des ehemaligen Kurmittelhauses als Bestandteil der Saunaanlage erreicht. So entsteht eine terrassierte Anlage mit einer einladenden Geste zum Hof. Die neuen Freiluft – Terrassen verbinden sich optisch und durch ihre Nutzung mit dem Sonnendeck im Erdgeschoss und dem Hof. Eine konsequente Fortführung des Sauna – Garten – Gedankens.

In der neuen Winzersauna wurden selbstverständlich auch neue Angebote für die Gäste verwirklicht. So gibt es eine großzügige Finnische Sauna, eine Entspannungssauna, ein Tepidarium, einen Ruheraum und den erforderlichen Abkühlbereich. Gekrönt wird die Anlage von der großzügig verglasten Panoramasauna mit vorgelagerter Liegeterrasse auf dem höchsten Punkt des Gebäudes mit einem herrlichen Blick – auch auf die Stuttgarter Weinberge.