Pause
Play

LEO-VETTER-BAD STUTTGART

2008 - 2010
Instandsetzung der Becken, des Beckenumganges, der Wärmebänke, der Glasbausteinwand sowie der Duschen Damen und Herren, Erneuerung Badewassertechnik

2001 - 2002
Instandsetzung Dach und Fassade

Bauherr:
Bäderbetriebe Stuttgart,
vertreten durch das Hochbauamt
Baukosten netto:
€ 3,1 Mio.
Kostengruppe:
1 - 6
Leistungsphasen:
2 - 8

ges. Wasserfläche:
460 m²

Die Bauaufgabe Leo-Vetter-Bad beinhaltete die umfängliche Instandsetzung des Mehrzweck- und Lehrschwimmbeckens, des Beckenumganges, der Wärmebänke, der Glasbausteinwand in der Schwimmhalle, sowie die Modernisierung der Duschen für Männer und Frauen. Die Toilettenanlage der Eingangshalle sowie die abgehängten Decken in den Umkleidebereichen wurden gleichfalls instand gesetzt. Die technischen Anlagen – Elektrotechnik und Badewassertechnik wurden fast komplett erneuert. Eine neue Sprunganlage (3 und 1 m Brett) sowie eine Kletterwand und zwei Nackenduschen wurden installiert. Die Becken wurden bis zur Rohkonstruktion abgebrochen, schadhafte Betonteile saniert, mit neuen Ein-bauteilen, mit einer Abdichtung versehen und neu verfliest. Statt der vorhandenen tiefliegen-den Wiesbadener Rinne kam das System Berliner Rinne zum Einsatz. Durch dieses (hoch-liegende) Rinnensystem konnte im Bereich der Sprunganlage die heute geforderte Wasser-tiefe erreicht werden. Die Betonsanierung am Mehrzweckbecken und im Untergeschoss, war wesentlicher Bestandteil der Baumaßnahme, da die Korrosionsschäden stark zugenommen hatten. Bezüglich des Brandschutzes wurden die heutigen Vorschriften und Richtlinien umgesetzt.