Pause
Play

HALLENBAD SCHWIEBERDINGEN

2012-2013
Sanierung & Erweiterung
Auftraggeber: Gemeinde Schwieberdingen

Baukosten:
Mio.
€8,16
Leistungsphasen:
1-7

Bruttogeschossfläche:
3.565 m²
Bruttorauminhalt:
17.325 m³
Gesamt Wasserfläche:
446 m²

Ausführung auf unbestimmte Zeit vertagt

Das Hallenbad in Schwieberdingen wurde 1975/76 erstellt. Es entspricht mit seinem Raumprogramm einem Schul-, Sport- und Vereinsbad. Ein 25 Meter Sportbecken mit Sprunganlage (3m und 1m Brett) sowie ein Lehrschwimmbecken bilden das Angebot. Die erforderlichen Nebenräume sind vorhanden, es fehlen nach heutigem Standard zusätzliche Flächen. Eine verpachtete Gaststätte mit Freisitz ist integriert.

Die Ausstattung ist einfach und zweckmäßig und entspricht dem damaligen Zeitgeist. Das Bad macht einen ordentlichen gepflegten Eindruck. Einzelne Bauteile der Anlage wurden in der Vergangenheit bereits saniert und repariert. Das Bad ist seit Anfang 2011 geschlossen.

Wir wurden von der Gemeinde beauftragt, ein Sanierungskonzept für die gesamte Schwimmhalle inklusive der Nebenräume zu erarbeiten. Im Laufe der Untersuchung zeigte sich, dass eine Sanierung der Baukonstruktion bei kompletter Erneuerung der technischen Anlagen nicht zielführend ist.

Die Bauaufgabe wurde insofern geändert, als nun das Gebäude bis auf die Untergeschosswände und die Bodenplatte mit der Pfahlgründung abzubrechen ist. Dann würde darauf ein neues Bad errichtet werden. Zusätzlich würde ein Kinderbecken angebaut.

Der vor dem Bad liegende Freibereich wurde als Liege-, Aufenthalts- und Spielbereich in das Hallenbad eingebunden.